Bauhaus Design - Stilvolle Bilder für den geometrischen Style

Bauhaus design
Bauhaus Design - geometrisch, schlicht und voll im Trend. Der angesagte Bilder Stil erinnert an Mondrian und wurde 1919 von Walter Gropius gegründet. Die linearen Gemälde passen hervorragend zu schlichten Möbeln.
Bauhaus Design - geometrisch, schlicht und voll im Trend. Der angesagte Bilder Stil erinnert an Mondrian und wurde 1919 von Walter Gropius gegründet. Die linearen Gemälde passen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bauhaus Design - Stilvolle Bilder für den geometrischen Style
Bauhaus design
Bauhaus Design - geometrisch, schlicht und voll im Trend. Der angesagte Bilder Stil erinnert an Mondrian und wurde 1919 von Walter Gropius gegründet. Die linearen Gemälde passen hervorragend zu schlichten Möbeln.
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Bauhaus Design & Stil erweckt Wände

Der Bauhaus Stil wird definiert durch geometrisch vereinfachte Formen. Eine stark reduzierte Bildsprache, vertieften die Gegenstandslosigkeit noch mehr und blieben trotzdem in der geometrischen Form noch erkennbar. Schlichte Möbel passen hervorragend zu diesem visuellen Prinzip. Andere abstrakte Gemälde können Sie ebenfalls hier erwerben.

Bauhaus-Design, bei dieser Begrifflichkeit sollte differnziert werden. Der Unterschied zwischen Bilder und Malerei ist wohl der, dass letzteres immer handgemalt sind, während Bildnisse viel allumfassender sind. Beispiel sind auch Fotos und Drucke. Auch Stücke, wie zum Beispiel Leinwandbilder fallen in diesen Bereich. Bei diesem Exemplar ist die verlorengegangene Gegenständlichkeit schlicht, passt räumlich gesehen in jeden Raum, da vielfältige oder gar keine Interpretationen möglich sind. Auch das Format ist für die Wirkung entscheidend. Besonders stolz bin ich die Werke auch individuell als Auftragsmalerei anbieten zu können.

Diese Gestaltung und sei es noch so minimal hat eine eigene Bildsprache. Dies gilt auch für die Möbel. Die Mittel sind Komposition, Pigmente und Material, alles konstruktiv und geometrisch.

Die Farbe muss beim geometrischen Malen immer cremig und gut deckend sein, der Canvas aus Baumwolle mit feiner Struktur. Hier mach Geometrie Spaß, sogar dem Mathemuffel. Dem Schaffenden ebenso wie dem Betrachter.

Alle Bauhaus Gemälde werden mit der besten Firnis, die der Markt zu bieten hat überzogen. Wisch und wasserfest, soewie Lichtbeständigkeit zeichnen dieses Mittell aus. Erwerben Sie Bauhaus Bilder Sie direkt aus dem Atelier von Maria Moretti.

Vorteile eines solchen Werkes sind:

  •  Ihr Ambiente verschönern
  • Stücke, durch die Sie sich wohler fühlen
  • Einzigartige Kompositionen, interessante Farben
  • Ein interessantes Kontrastprogramm bietet die Kombination Metall Wanddeko

Tipp: Geometrische Schöpfungen passen sehr gut zu zeitlosen Möbeln.

Schlichtes Bauhaus Design wird Ihr Leben versüßen

Die richtige Entscheidung treffen bei dieser Auswahl mit Sicherheit sehr leicht fallen. Sie können zum Beispiel nach Farben mit einem Hauptton auswählen. Im Sortiment befinden sich auch Schönes in Gold, Silber und Rost mit unterschiedlichen Materialien. Hier finden Sie moderne Malerei der Extraklasse.

Als weitere Unterkategorie wäre zum Beispiel der Minimalismus. Es wird teilweise bei dieser Form so zurückgenommen, dass z.b. nur noch ein Strich übrigbleibt. Wenn so ein Werk noch einen 5 stelligen Gewinn hat, trägt man sich dann doch ob man das gute Stück erwerben will. Aber solch eine Arbeit können durchaus das Resultat von 2 Jahren Arbeit sein. Ist alles schon vorgekommen. Weitere Unterkategorien sind der Kubismus und Futurismus, die jedoch noch leichte Gegenständlichkeit beinhalten. In dem Zusammenhang sei noch Wassily Kandinsky zu erwähnen. Perfekt inzidierte er geometrische mit organischen Formen. Viele Menschen denken bei Ihm an Erwerb. Nicht zuletzt weil es überall in Räume passt und wertvolle Möbel betont.

Tip: Ein Aquarell kaufen bietet sich als Kontrast an.

Bauhaus Stil - geometrisch & ruhig

Hier mal kurz eine interessante Rückschau, wie das Bauhaus sich entwickelt hat und interpretiert wurde. Da war 1918 Kazimir Malewitsch, der  sein Weiß auf Weiß malte, was damals nahezu eine Revolution war. Er verstand die Gegenstandslosigkeit als die Herrschaft der reinen Emotion oder die reine Wahrnehmung durch Sinnlichkeit im Bildnerischen darzustellen. Alles ist möglich in der Bauhaus Ära. Dies ist heutzutage anders. Freiheit pur hat der Gestalter da damals geschaffen, noch mehr als sein Vorgänger, der Schwarze Platz von 1915. Es ging in dieser Zeit nicht darum Bauhaus zu vermarkten.

Heute kennen wir diese beiden Stücke als die ersten im Konstruktivismus, und es ist einfach nicht möglich, über die Bewegung oder ihre Prägung auf die zeitgenössische Szene zu sprechen, ohne sie zu beleuchten. Die Arbeiten können noch unterkategorisiet werden: z.b ist, wie hier dargestellt das Bauhaus, eine kühle Darstellung, geometrisch und strukturiert. Kompositionen aus geometrischen Formen haben immer was berechnend mathematisches in sich. Das fehlt zum Beispiel florale Bildideen und der Landschaftsmalerei völlig.

Zuletzt angesehen